Einwintern

Allgemeine Themen Rund um den Fiat Spider und das Coupe

Moderator: Rainer Stolte

Einwintern

Beitragvon taif » 12. Oktober 2018, 11:55

Hallo allemiteinander!

Da es langsam kälter wird geht leider auch die Spidersaison dem Ende zu.
So wie es derzeit aussieht wird der "Winterschlaf" diesmal aber leider etwas länger dauern (ca. 2 Jahre).
Dementsprechend möchte ich ihn diesmal nicht nur (wie üblich) aufbocken und abdecken, sonder sicher gehen dass er durch die Standzeit nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Das wichtigste (trocken stehen) wird er auf jeden Fall.
Was sind sonst so Dinge die unbedingt gemacht gehören? Was ist sinnvoll?

Vielen Dank schon einmal für eure Tipps!
Lg Nikolaus

PS: falls es hierzu schon ein Thema gibt bitte ich um den Link - ich konnte es leider nicht finden.
Benutzeravatar
taif
 
Beiträge: 102
Registriert: 4. September 2012, 12:57
Land: Oesterreich

Re: Einwintern

Beitragvon Winni » 12. Oktober 2018, 22:25

Hallo Nikolaus

Bei so einer langen Standzeit würde ich regelmäßig den Motor, Getriebe und Hinterachse durchdrehen.
Getriebe und Hinterachse bildet sich Flugrost auf den trocken liegenen Zahnrädern.

Gruß Winni
älter ist wie jung, nur besser.
Benutzeravatar
Winni
 
Beiträge: 3382
Bilder: 23
Registriert: 17. Juli 2012, 03:10
Wohnort: Mönchengladbach
Postleitzahl: 41066
Land: Deutschland

Re: Einwintern

Beitragvon magath7 » 13. Oktober 2018, 13:34

Ich würde die Batterie ausbauen und beide Scheiben etwas runterkurbeln, fuer Luftdurchzug.
Benzintank komplett fuellen.
Standplatten vermeiden z.b. durch Aufbocken. Oder ich mache in der Winterpause immer alte Raeder drauf die sonst nicht mehr fahre.
Und wie Winni geschrieben hat, alle paar Monate bewegen. Alle pedale ab und zu durchtreten. Die heizungshebel bewegen. Das Verdeck unbedingt drauflassen.

Grüße
Klaus
Benutzeravatar
magath7
 
Beiträge: 444
Bilder: 10
Registriert: 8. Dezember 2011, 13:33
Wohnort: 74376 Gemmrigheim
Postleitzahl: 74376
Land: Deutschland

Re: Einwintern

Beitragvon stefhahn » 15. Oktober 2018, 00:57

Hallo Klaus,

auch ich werde meinen Spider nächstes Jahr nicht bewegen - und mache somit Folgendes:
- Reifendruck wird leicht erhöht (.2 zuviel)
- Es wird mit SuperPlus (nix Biokraftstoff) vollgetankt und ein Benzinstabilsiator eingefüllt
- Wagen wird gewaschen, getrocknet, gewachst
- Innen wird trocken alles gesäubert
- Motorölstand wird gecheckt und ggfs, aufgefüllt
- Lenkgetriebeöl und Lagerbockölstand werden gecheckt und ggfs aufgefüllt.
- Die Bremsflüssigkeit wird gecheckt und ggfs ersetzt.
- Das Kühlwasser wird überprüft und ggfs. fülle ich Paraflu nach bzw. ersetze Kühlwasseranteile durch Paraflu.
- Der Motor bekommt eine nette Portion Motorinnenkonservierer.
- Die Batterie wird vom Stromkreislauf getrennt und kommt an ein Dauererhaltungsladegerät
- die Reifen bekommen ihren Schaum
- Das Leder wird grosszügig gepflegt (mit Conoly Hide Food)
- Der Wagen wird auf Böcke gestellt
- Getriebeölstand wird gecheckt und ggfs, aufgefüllt
- Differenzialölstand wird gecheckt und ggfs. aufgefüllt
- der Unterboden wird nachgewachst wo nötig (ich habe keinen U-Schutz drauf, sondern normalen - hellen - Lack plus U-Boden Schutzwachs)
- Das Verdeck geschlossen aber vorne nicht verriegelt
- und Schlussendlich mit einer leichten, atmungsaktiven Staubschutzdecke abgedeckt.
- Unter dem Auto liegt ein Malervlies, falls er doch diesen oder jenen Tropfen absondert (Pappkarton geht auch).

Das Wiederbeleben wird dann relativ einfach - dort werde ich dann umgehend Motoröl und -filter wechseln.

Ciao,
Stefan
"Ich bin intelligent, schön und gebildet. Doch das Beste an mir ist meine Bescheidenheit"
Benutzeravatar
stefhahn
 
Beiträge: 366
Registriert: 7. Juni 2006, 07:08
Wohnort: Stuttgart
Postleitzahl: 70199
Land: Deutschland

Re: Einwintern

Beitragvon ruf motorsport » 16. Oktober 2018, 02:17

Bei einer längeren Standzeit ohne dass das Fahrzeug bewegt wird ist zu überlegen, die Kühlflüssigkeit abzulassen. Durch das Zündkerzenloch mit einer Spritze etwas Motoröl auf den Kolben geben und den Motor mit dem Anlasser durchdrehen, dann Zündkerzen wieder rein.

Egal wie, auf keinen Fall das Fahrzeug währed der Standzeit anlassen ohne es zu fahren und auf volle Temperatur zu bringen.
Und immer genügend Straße unter den Gummis!
Benutzeravatar
ruf motorsport
 
Beiträge: 684
Bilder: 8
Registriert: 12. Juli 2012, 13:59
Wohnort: Müllheim
Postleitzahl: 79379
Land: Deutschland

Re: Einwintern

Beitragvon taif » 16. Oktober 2018, 04:18

Vielen Dank für eure Antworten!

Das mit dem Drehen der Reifen (und co) ist sicher einer gute Idee an die ich nicht gedacht habe.
aber gelangt so auch Öl zu den Kolben wenn der Motor nur langsam (eben über die Reifen) gedreht wird?

Lg n
Benutzeravatar
taif
 
Beiträge: 102
Registriert: 4. September 2012, 12:57
Land: Oesterreich

Re: Einwintern

Beitragvon Winni » 16. Oktober 2018, 04:33

Nein über die Reifen nicht, müsstest schon den Wagen starten bei abgezogenen Zündkabel auf der Zündspule.

Gruß Winni
älter ist wie jung, nur besser.
Benutzeravatar
Winni
 
Beiträge: 3382
Bilder: 23
Registriert: 17. Juli 2012, 03:10
Wohnort: Mönchengladbach
Postleitzahl: 41066
Land: Deutschland

Re: Einwintern

Beitragvon Winni » 16. Oktober 2018, 04:52

Wenn du bei dem Vorgang einen Gang einlegst, hast du gleichzeitig die Zahnräder vom Getriebe und Differenzial mit Oel benetzt.

Gruß Winni
älter ist wie jung, nur besser.
Benutzeravatar
Winni
 
Beiträge: 3382
Bilder: 23
Registriert: 17. Juli 2012, 03:10
Wohnort: Mönchengladbach
Postleitzahl: 41066
Land: Deutschland


Zurück zu Allgemeines