Simmerring Hinterachse zur Kardanwelle

Technikecke....

Simmerring Hinterachse zur Kardanwelle

Beitragvon Lange » 7. Oktober 2018, 09:52

Hallo zusammen,
da ich eine leichte Leckage am Differential hatte( Simmerring zur Gelenkwelle )habe ich den Simmerring getauscht.
Nach der Montage sowie es im Forum beschrieben wurde / neue Mutter, Öl, .......vorher die Mutter mit Messchieber digital eingemeßen und,und,

Nach der Montage und einer ausgiebigen Probefahrt lief das Öl nur so raus.
Der neue Simmerring der verbaut wurde hatte die Maße 68 x 35,8 x 12 Orginal aber 68 x 35,8 x 10

Nach Rücksprache mit dem Lieferanten würde der Simmerring mit 12 mm dicke ja besser sein da er auf einer anderen Fläche dichtet und die nicht eingelaufen ist. Selber würde er sie auch verbauen und keine Probleme !!!!!
Nach langen hin und her habe ich einen Orginalen Fiat Simmerring mit 10 mm dicke bekommen eingebaut und dicht.

Wo ist da das Problem ? natürlich hätte ich es vorher meßen können.
Aber....... warum werden solche Simmerring an Kunden verschickt. Ich habe mich sehr geärgert.

Tipp: immer vorher die Ersatzteile genau inspizieren.

Gruß H.Lange
Lange
 
Beiträge: 258
Bilder: 0
Registriert: 6. Mai 2015, 00:40
Wohnort: 28876 Oyten
Postleitzahl: 28876
Land: Deutschland

Re: Simmerring Hinterachse zur Kardanwelle

Beitragvon magath7 » 10. Oktober 2018, 01:51

Hallo Holger

Ich dichte zusätzlich noch an der grossen Mutter ab, indem ich die Mutter (im Flansch) mit Hylomar dick einstreichen. Ansonsten könnte Oel an der Welle entlang durch das Gewinde nach aussen wandern. Ich hatte das schon. Nach dem Dichten der Mutter ist alles trocken.
Grüße
Klaus
Benutzeravatar
magath7
 
Beiträge: 458
Bilder: 10
Registriert: 8. Dezember 2011, 13:33
Wohnort: 74376 Gemmrigheim
Postleitzahl: 74376
Land: Deutschland


Zurück zu Technik