Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Technikecke....

Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Pini » 17. Juli 2018, 14:45

Hallo Spider- und Schraubergemeinde,

Mein Problem ist der Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung.
Nach einiger Lektüre in verschiedenen Foren, komme ich leider alleine nicht mehr weiter, daher bitte ich um eure Unterstützung.
Ich fahre, naja z.Z. steht er leider in der Tiefgarage, einen 124 DS Europider Bj. 1985 von Pininfarina mit US-Ausstattung (Seitenblinker (ohne Funktion), dicke Stoßstangen, Gurtwarner, California-Abgasaufkleber, etc.), der nie in die USA, also ohne KAT, ausgeliefert wurde. Einen KAT hat sein Vorbesitzer glücklicherweise ein Jahr nach der Zulassung dann nachgerüstet. Ich bin der stolze 2. Besitzer und denke, dass der Wagen unverbastelt und relativ original ist.
Leider habe ich im Netz nur Stromlaufpläne bis Bj. 1982 finden können, daher ist die Fehlersuche für mich äußerst schwierig.
Ich habe schon den Parklichtschalter auf der Lenksäule untersucht und konnte keine Auffälligkeiten feststellen.

Bin mal gespannt of jemand eine Lösung kennt.

Gruß,
Pini
Pini
 
Beiträge: 10
Registriert: 28. Juli 2010, 14:03
Wohnort: Mannheim
Postleitzahl: 68549
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Franki » 17. Juli 2018, 15:19

Moin,
schließe mich an mit dem gleichen Fehlerbild.
CS0, Bj79.
Bisher habe ich mir aber nicht soviel Gedanken dazu gemacht...
aber:
wackel ich am Lichtschalter dann funzt´s wieder.
Bei Dir ggf auch ?
Gruß Franki
Franki
 
Beiträge: 128
Registriert: 7. September 2013, 03:32
Wohnort: RheinMain
Postleitzahl: 65812
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Winni » 17. Juli 2018, 21:14

Hallo Franki

Du hast den Lichtschalter links im Armaturenbrett und Pini im Lenkstockschalter.
Pini ich vermute das es bei dir auch der Lenkstockschalter ist, es gibt eine Anleitung wie man diesen zerlegen kann.
Dafür bräuchte ich deine Email Adresse.

Gruß Winni
älter ist wie jung, nur besser.
Benutzeravatar
Winni
 
Beiträge: 3461
Bilder: 23
Registriert: 17. Juli 2012, 03:10
Wohnort: Mönchengladbach
Postleitzahl: 41066
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Manni66 » 18. Juli 2018, 01:45

Hallo Pini,

einen Schaltplan für die DS Modelle kannst Du im anderen Spider Forum im download Bereich
finden.

Gruß Manfred
Spidereuropa 124 DS, Baujahr 1984
Benutzeravatar
Manni66
 
Beiträge: 86
Registriert: 26. Februar 2015, 09:02
Postleitzahl: 85376
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Bernd.W » 18. Juli 2018, 16:02

Hallo Pini,

hatte so etwas vor ein paar Jahren bei meinem DS Europa. Fernlicht angemacht und das komplette Rücklicht und die Instrumentenbeleuchtung war weg. Lag bei mir ebenfalls an den Kontakten des Lenkstockschalters. Nieten aufgebohrt, Grünspan und sonstige Rückstände entfernt, Nieten gegen Schrauben ersetzt und gut war´s. Aufpassen mit der Kugel am Blinker, ratzfatz ist sie weg :wink:
Bernd.W
 
Beiträge: 155
Registriert: 30. Dezember 2012, 10:42
Postleitzahl: 92224
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Pini » 24. Juli 2018, 05:48

Hallo Franki, Wini, Manfred und Bernd,

Sorry für die späte Antwort, war die letzte Woche beruflich unterwegs und hatte nur mieses WLAN im Hotel…
Vielen Dank für eure Antworten, werde mich heute mal den Schaltplan downloaden und versuchen den Lenkstockstalter zu demontieren.

Wini, schicke ich dir gern.

Manfred, welches andere Forum meinste? Die ohne Bindestrich oder hier?

Viele Grüße aus Monnem,
Pini
Pini
 
Beiträge: 10
Registriert: 28. Juli 2010, 14:03
Wohnort: Mannheim
Postleitzahl: 68549
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Manni66 » 24. Juli 2018, 07:42

Hallo Pini,

im Forum ohne Bindestrich, im Download Bereich

Gruß
Manfred
Spidereuropa 124 DS, Baujahr 1984
Benutzeravatar
Manni66
 
Beiträge: 86
Registriert: 26. Februar 2015, 09:02
Postleitzahl: 85376
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Pini » 25. Juli 2018, 15:17

Manni66 hat geschrieben:Hallo Pini,

einen Schaltplan für die DS Modelle kannst Du im anderen Spider Forum im download Bereich
finden.

Gruß Manfred



Danke, hab ich gefunden, Gruß Pini
Pini
 
Beiträge: 10
Registriert: 28. Juli 2010, 14:03
Wohnort: Mannheim
Postleitzahl: 68549
Land: Deutschland

Re: Totalausfall der Rücklichter und Cockpitbeleuchtung

Beitragvon Pini » 12. Oktober 2018, 12:03

Hallo zusammen,

Einen recht herzlichen Dank an euch alle hier im Forum.
Ich habe eine tolle Reparaturanleitung für den Lichtschalter im Lenkstockschalter irgendwo ein einem Forum (mit od. ohne Bindestrich weiß ich nicht mehr) gefunden, die genau das Beschreibt was Bernd W. angedeutet hat.
Hier meine Erfahrungen:
Meine anfängliche Skepsis hat sich durch die simplen Handgriffe und wiederholten erfolgreichen Kontrollmessungen des ohmschen Widerstands vor dem Zusammenbau verflüchtigt.
Nachdem ich das Gehäuse des Lichtschalters aufgehebelt hatte habe ich zuerst einmal die kupfernen Leiterbahnen durchgemessen. Nach meinem Gutdünken zeigten die Messergebnisse keine erhöhten Widerstände. Daher war ich schon der Vermutung nahe, dass ich eigentlich ein ganz anderer Fehler in meiner Elektrik habe. Dennoch habe ich mich an die Rep.anleitung gehalten und den Standlichtkontakt-Pöppel mit feinem Schmirgelpapier angeraut und dann sämtliche Leiterbahnen & Kontakte mit WD40 behandelt. Erneute Messungen zeigten dann auf den Leiterbahnen selber sowie zwischen denen und den Kontakten (am Kabelschuh gemessen) einen besseren Durchgang also bei meiner Messung nach dem Öffnen des Gehäuses.
Vielen Dank noch mal für diese Rep.anleitung, nun möchte ich auch noch etwas dazu beitragen: Die ganze Prozedur läßt sich nämlich verkürzen. Man braucht nämlich nicht das Blinkergehäuse öffnen, wenn man wie folgt vorgeht:
Die kupfernen Hohlnieten nicht mit einem 4mm Bohrer aufbohren, sondern nehmt einen kleineren Bohrer (z.B. 3 od. 3,5mm). Damit entfernt ihr aber nur den oberen „Kragen“ der Hohlniete wie auf dem ersten Foto dort gezeigt wird.
Das reicht schon, um das Gehäuse des Lichtschalters vorsichtig mit einem sehr dünnen Schraubendreher aufzuhebeln. Hier wieder nach der Rep.anleitung vorgehen (Achtung Kugel & Feder). Während des Aufhebelns seht ihr schon, dass die Hohlniethülsen (siehe mein Foto) im unteren Gehäuseteil stehen bleiben. Das ist gut so, denn diese dienen euch später für den Zusammenbau als „Gewindefutter“ für die selbstschneidenden 3mm Schrauben.
Nach der oben beschriebenen Reparatur des Lichtschalters setzt ihr den Schalter wieder zusammen und nun braucht man nur 4x 3mm Schrauben an Stelle der ausgeborten Hohlniet-Kragen in die Hohlniethülsen schrauben.
Das hält bei mir prächtig, Mechanik und die Elektrik funktionieren einwandfrei.
Viele Grüße,
Pini
Pini
 
Beiträge: 10
Registriert: 28. Juli 2010, 14:03
Wohnort: Mannheim
Postleitzahl: 68549
Land: Deutschland


Zurück zu Technik