Magnesiumfelgen überholen

Technikecke....

Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon stefhahn » Do Feb 26, 2015 0:27

Hallo,
ich würde meine CD3s gerne gut überholen lassen - am Besten Strahlen umd Pulverbeschichten.
Kennt jemand von Euch einen Betrieb im Grossraum Stuttgart, der das kann? Normale Alufelgen sind relativ einfach zu handhaben, aber die Magnesiumteilchen scheinen recht kompliziert....
ciao,
Stefan
"Ich bin intelligent, schön und gebildet. Doch das Beste an mir ist meine Bescheidenheit"
Benutzeravatar
stefhahn
 
Beiträge: 339
Registriert: Mi Jun 07, 2006 14:08
Wohnort: Stuttgart
Postleitzahl: 70199
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon ruf motorsport » Do Feb 26, 2015 0:44

Magnesium und Strahlen kann dazu führen dass die hinterher Schrott sind.

Ich habe hier CD30 liegen die nach dem Strahlen (vom Vorbesitzer) nur noch als Gartenschlauchhalter zu benutzen sind.

Franzl
Und immer genügend Straße unter den Gummis!
Benutzeravatar
ruf motorsport
 
Beiträge: 657
Bilder: 8
Registriert: Do Jul 12, 2012 20:59
Wohnort: Müllheim
Postleitzahl: 79379
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Kai BS1 » Do Feb 26, 2015 9:11

Hallo Stefan.
Das gleiche habe ich auch vor.
Bin mir aber sicher das Thema "Magnesium-Felgen strahlen" wurde schon mehrfach diskutiert, mit dem Ergebnis, dass dies nicht möglich sei.
Glaube die Felgen können anfangen zu brennen.
Ich gebe meine Felgen in einer Lackiererei ab.
Dort werden sie per Hand geschliffen und anschließend lackiert.
Gruß Kai
Zu erreichen
Mobil unter 0177-2638772
per WhatsApp
via Email AS124@arcor.de
oder auf meiner Homepage http://www.fiat124spider-teile.de
Benutzeravatar
Kai BS1
 
Beiträge: 983
Bilder: 8
Registriert: Di Jul 31, 2012 7:39
Wohnort: Gelsenkirchen
Postleitzahl: 45897
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Dietmar » Do Feb 26, 2015 22:08

Hallo Stefan,

Wenn Du jemand gefunden hast, pack ich meine dazu. Vielleicht gibt's bei doppelter Menge einen besseren Preis :D

Ich hab vor sehr langer Zeit mal einen Satz CD 3 Strahlen lassen. Damals bei Sandstrahl Bay in Esslingen. Die Info dort war, dass sie die Felgen auf einer speziellen Anlage Strahlen auf der sonst nur Edelstahl bearbeitet wird. Ansonsten könnte es zu Verpuffungen kommen.

Das Strahlen hat auch gut funktioniert. Nur der anschließende Lackaufbau war nicht richtig. Irgendwie hat das Material noch ausgegast und der Lack hat viele kleine Pickel, wie wenn Sand in den frischen Lack gestreut worden wäre. Das macht das Reinigen ziemlich mühevoll. Letztes Jahr hab ich auch schon mal nach einer Lösung gesucht, nur leider nichts gefunden. Ich hab sehr viel verschiedene Infos bekommen, von Pulverbeschichten geht gar nicht bis Pulvern ist super. Bei einem Felgendoktor hab ich auch mal gefragt. Die wollten erst mal die Felgen genau prüfen und Röntgen. Sollte dann am Ende so um die 300,-€ je Felge kosten. :(

Ich werde auf der Retro Classics nochmal rumfragen. Falls ich die optimale Lösung finde sag ich Bescheid. Es gibt aber auch hier und in anderen Foren schon einige Beiträge zu diesem Thema.
Viele Grüße

Dietmar
Benutzeravatar
Dietmar
 
Beiträge: 382
Bilder: 9
Registriert: Mi Aug 03, 2005 22:11
Wohnort: Schlaitdorf
Postleitzahl: 72667
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Kai BS1 » Do Feb 26, 2015 22:26

Ich hatte die Magnesium Felgen meines ehemaligen BS auch strahlen lassen.
Das ist gut 15 Jahre her. Jetzt tuen sich die Unternehmen schwer damit, Magnesium-Felgen zu strahlen.
Auf dem Bild seht ihr sie nachdem ich sie nochmals schleifen und lackieren lassen habe.
Ist damals auch sehr hübsch geworden.
Gruß Kai
Dateianhänge
DSC05456.JPG
DSC05456.JPG (91.61 KB) 3446-mal betrachtet
Zu erreichen
Mobil unter 0177-2638772
per WhatsApp
via Email AS124@arcor.de
oder auf meiner Homepage http://www.fiat124spider-teile.de
Benutzeravatar
Kai BS1
 
Beiträge: 983
Bilder: 8
Registriert: Di Jul 31, 2012 7:39
Wohnort: Gelsenkirchen
Postleitzahl: 45897
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Axel124CS1 » Fr Feb 27, 2015 9:20

Hallo,

wegen der Aufbereitung von Magnesiumfelgen könntet Ihr ja da mal anfragen:

http://deepclean.de/index.htm

Der Firmeninhaber ist ein Freund von mir. Magnesium hat er zwar noch nicht gemacht, aber das Verfahren ist genial. Der strahlt sogar den Schriftzug Marlboro von einer einzelnen Zigarette weg (ist irgendwo auf der Site auch vermerkt). Wer so schonend strahlen kann, der könnte evtl. auch mit einer Magnesiumfelge zurechtkommen. Mein Verdeckgestänge - ok, sowas ist keine Herausforderung - hat er perfekt gestrahlt.

Angebot von mir: Gebt mir auf der Retro Classic mal eine nicht mehr zu rettende oder zerstörte Felge mit, damit er das auch am Objekt ausprobieren kann.

Gruß Axel
Fiat 124 Spider CS1 1978
Fiat 126 Bambino 1986 "Yellow Beast"
Mercedes Benz 560 SL 1989
Benutzeravatar
Axel124CS1
 
Beiträge: 181
Bilder: 2
Registriert: Do Jul 10, 2014 13:35
Wohnort: München
Postleitzahl: 81379
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Axel124CS1 » Fr Feb 27, 2015 9:37

ruf motorsport hat geschrieben:Magnesium und Strahlen kann dazu führen dass die hinterher Schrott sind.

Ich habe hier CD30 liegen die nach dem Strahlen (vom Vorbesitzer) nur noch als Gartenschlauchhalter zu benutzen sind.

Franzl


Mit dem Gartenschlauchhalter von Franzl könnte man ja ein Experiment machen. Ich könnte den Gartenschlauchhalter auf der Retro Classic übernehmen und dann lassen wir da mal DeepClean ran. Ich weiß zwar nicht, wie zerstörerisch das vorherige Strahlen schon war, aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.
Wenn das funzt, dann habt Ihr alle eine Adresse...
Wenn es nicht funzt, bedauern wir einen kaputten Gartenschlauchhalter...
Jedenfalls würde ich den Versuch gratis bekommen.

Gruß Axel
Fiat 124 Spider CS1 1978
Fiat 126 Bambino 1986 "Yellow Beast"
Mercedes Benz 560 SL 1989
Benutzeravatar
Axel124CS1
 
Beiträge: 181
Bilder: 2
Registriert: Do Jul 10, 2014 13:35
Wohnort: München
Postleitzahl: 81379
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Axel124CS1 » Fr Feb 27, 2015 10:26

Vielleicht ist aber auch das eine Alternative für diejenigen, die unbedingt Cromodoras brauchen. Allerdings sind das Nachbauten aus Alu. Die haben also nicht mehr die bekannten Probleme des Magnesiums. Schauen hübsch aus und erschwinglich:

http://stores.ebay.de/maxiliteag/_i.htm ... 581&_pgn=3

4 Stück CD66 in 7x13 für 744 EUR

Wer Mischgröße fahren möchte:
2 Stück CD66 in 7x13 für 382 EUR
2 Stück CD66 in 8x13 für 427 EUR
--------------------------------
Preis für Mischgrößen 809 EUR - Das zahlt man für 4 Stück VX-Nachbauten ja auch schon.

...und CD30 hat er auch als Alu-Nachbauten.
Fiat 124 Spider CS1 1978
Fiat 126 Bambino 1986 "Yellow Beast"
Mercedes Benz 560 SL 1989
Benutzeravatar
Axel124CS1
 
Beiträge: 181
Bilder: 2
Registriert: Do Jul 10, 2014 13:35
Wohnort: München
Postleitzahl: 81379
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon ruf motorsport » Fr Feb 27, 2015 10:57

Ich stelle gerne eine Felge zur Berfügung, allerdings ist die schon gestrahlt und ma kann nur erkennen wie man es nicht machen sollte.

Magnesiumguss hat ja viele Lufteinschlüsse, vergleichbar einem Poroton Stein oder Styropor. An de Form simd diese Kleinen Luftbläschen mit Material geschlossen. Strahlt man jetzt unsachgemäß, dann werden diese Blöschen geöffnet.

Beim Lackieren muss man jetzt alles mit Spachtel verschliesen und wieder Schleifen, darf keine Wärmekabine benutzen, und dennoch kommen später aufgrund der Geschwächten Metallstruktur durch Wärmeausdehnung wieder Lackabplatzer vor.

Mein Rat, nicht strahlen sondern von Beginn an schleifen.
Und immer genügend Straße unter den Gummis!
Benutzeravatar
ruf motorsport
 
Beiträge: 657
Bilder: 8
Registriert: Do Jul 12, 2012 20:59
Wohnort: Müllheim
Postleitzahl: 79379
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Stef » Fr Feb 27, 2015 16:37

Hallo Magnesium-Gemeinde,

ich hab auch noch CD3 in der Garage rumliegen, hab mich vor Jahren auch mal um ne potentielle Aufbereitung gekümmert und damals mitm Hansi Baumgartner drüber gesprochen - er hat mir damals gesagt, daß er öfters mit einem Betrieb in der Gegend zusammenarbeitet, die mit einem speziellen Verfahren die Felgen wieder gut hinkriegen... Kann mich noch erinnern, daß er mir genau beschrieben hat, was man tun darf und was nicht etc., habs aber wieder vergessen... Aber bei Interesse vielleicht einfach mal G&B kontaktieren...

Gruß
Stefan
Stefan
Stef
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa Mai 20, 2006 13:03
Wohnort: München

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Italiaschrauber » Fr Feb 27, 2015 18:58

Hallo, melde mich auch mal wieder.
Habe in einem Fachbetrieb cd 30 machen lassen.
diese wurden in einem speziellen vakumverfahren entgast und
grundiert. Leider treibt s einen dann beim Preis ziemlich Wasser in die Augen.
Denke das diese Behandlung von entscheidender Bedeutung für eine lange Haltbarkeit ist. Weiteres Problem dürfe auch die Grundierung sein .Solche
Qualität wie damals wird es aus Umweltgründen schon nicht mehr geben. Blei usw.

Gruß Mario
Italiaschrauber
 
Beiträge: 56
Bilder: 0
Registriert: So Jan 06, 2013 19:13
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon magath7 » Sa Feb 28, 2015 11:01

Hallo Stefan,
Warum Strahlen ? Alternativ kannst du die Räder chemisch entlacken lassen. Die Fa. Striplot in Steinheim Murr macht das. Beim entpacken wird die Oberfläche nicht angegriffen. Kleine Fehler in der Oberfläche würde ich dann anschließend per Hand rausschleifen. Striplot stellt auch auf der Retroclassic aus, wenn Du dort bist kannst Du Dich nochmal direkt informieren.
MFG
Klaus
Benutzeravatar
magath7
 
Beiträge: 372
Bilder: 10
Registriert: Do Dez 08, 2011 20:33
Wohnort: 74376 Gemmrigheim
Postleitzahl: 74376
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Dietmar » Sa Jul 01, 2017 18:38

Ich muss dieses Thema nochmal aufgreifen.

Meine CD 3 habe ich bereits vorletzten Winter entlacken und pulverbeschichten lassen. Leider war das Ergebnis nicht so wie von mir erwünscht. Die Beschichtung war sehr dick und hochglänzend (fast speckig) und hoch empfindlich. Bereits beim Transport nach Hause gabe es die ersten Abplatzungen. Nachdem mir dann noch eine Felge vom Stapel auf eine Holzpalette runtergerutscht ist und dabei nochmal eine größere Macke abgeplatzt ist, habe ich sie nochmal weggegeben.

Chemisch entlacken ging wohl nicht, da die verwendetet Grundierung damit nicht ab ging. Also wurden die Felgen gestrahlt und nochmal neu beschichtet. Etwas dünner und mit anderem Material. Das Ergebnis war ganz gut und es gab auch bei der Reifenmontage keine Beschädigungen. Also bin ich die Felgen jetzt seit letzten Sommer gefahren.

Letzte Woche waren wir in den Alpen unterwegs und sind fleissig Pässe gefahren. Bei der Abfahrt vom Großglockner ging's dann etwas flotter und der Porsche vor mir wollte auch nicht einsehen, dass er mich nicht abschütteln kann und dann hatte ich auch noch Winni im Nacken sitzen. Jedenfalls waren wir ganz schön flott unterwegs und dann muss man halt auch mal ein bissle bremsen.

Das Ergebnis ist, dass meine vorderen Felgen jetzt so aussehen. Vermutlich sind sie jetzt endgültig hinüber. Aufgrund dieser Erfahrung würde ich jedenfalls von einer Pulverbeschichtung von Magnesiumfelgen abraten.
Dateianhänge
DSC_0065_Größenänderung.JPG
DSC_0065_Größenänderung.JPG (125.78 KB) 648-mal betrachtet
DSC_0061_Größenänderung.JPG
DSC_0061_Größenänderung.JPG (140 KB) 648-mal betrachtet
Viele Grüße

Dietmar
Benutzeravatar
Dietmar
 
Beiträge: 382
Bilder: 9
Registriert: Mi Aug 03, 2005 22:11
Wohnort: Schlaitdorf
Postleitzahl: 72667
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon 124AS » Mo Jul 03, 2017 13:30

Dietmar hat geschrieben:Das Ergebnis ist, dass meine vorderen Felgen jetzt so aussehen. Vermutlich sind sie jetzt endgültig hinüber. Aufgrund dieser Erfahrung würde ich jedenfalls von einer Pulverbeschichtung von Magnesiumfelgen abraten.

Au weh, die werfen ja heftige Blasen.

Meine CD3 sind wohlgemerkt seit über 1 Jahr in Biberach (nicht so weit von dir) beim Überholen. Das kommt aber daher, dass ich unvorsichtigerweise gesagt habe es eilt nicht.
Ich habe mir zuvor einen Satz angesehen, die der selbe überholt hat und die haben echt gut ausgesehen. Interessant wäre, wie es jetzt damit ausschaut.

Ich habe mich auch länger mit der Thematik befasst. Das A&O scheint die Art und Weise zu sein, wie die alte Schicht runterkommt und wie der Neuaufbau vorgenommen wird. Laut meinen gesammelten Erkenntnissen können Magnesiumfelgen mit Glasmehl schonend gestrahlt werden. Beim Lackaufbau sollen sie zunächst mit Epoxy grundiert werden. 2 K EP Grund dürfte das Selbe sein und Spachtel sollte auch erst nach der Epoxy-Grundierung drauf.
FIAT 124 Sport Spider AS Bj. 67 Restaurierungsprojekt
FIAT 124 Sport Spider BS1 Bj. 70, giallo colorado
FIAT Spider 2000 CS0 Bj. 80, rot
124AS
 
Beiträge: 115
Bilder: 1
Registriert: Mo Jun 23, 2014 17:17
Wohnort: Minga
Land: Deutschland

Re: Magnesiumfelgen überholen

Beitragvon Winni » Mo Jul 03, 2017 15:52

Dietmar hat geschrieben:Ich muss dieses Thema nochmal aufgreifen.

Meine CD 3 habe ich bereits vorletzten Winter entlacken und pulverbeschichten lassen. Leider war das Ergebnis nicht so wie von mir erwünscht. Die Beschichtung war sehr dick und hochglänzend (fast speckig) und hoch empfindlich. Bereits beim Transport nach Hause gabe es die ersten Abplatzungen. Nachdem mir dann noch eine Felge vom Stapel auf eine Holzpalette runtergerutscht ist und dabei nochmal eine größere Macke abgeplatzt ist, habe ich sie nochmal weggegeben.

Chemisch entlacken ging wohl nicht, da die verwendetet Grundierung damit nicht ab ging. Also wurden die Felgen gestrahlt und nochmal neu beschichtet. Etwas dünner und mit anderem Material. Das Ergebnis war ganz gut und es gab auch bei der Reifenmontage keine Beschädigungen. Also bin ich die Felgen jetzt seit letzten Sommer gefahren.

Letzte Woche waren wir in den Alpen unterwegs und sind fleissig Pässe gefahren. Bei der Abfahrt vom Großglockner ging's dann etwas flotter und der Porsche vor mir wollte auch nicht einsehen, dass er mich nicht abschütteln kann und dann hatte ich auch noch Winni im Nacken sitzen. Jedenfalls waren wir ganz schön flott unterwegs und dann muss man halt auch mal ein bissle bremsen.

Das Ergebnis ist, dass meine vorderen Felgen jetzt so aussehen. Vermutlich sind sie jetzt endgültig hinüber. Aufgrund dieser Erfahrung würde ich jedenfalls von einer Pulverbeschichtung von Magnesiumfelgen abraten.



Hallo Dietmar

Wenn du von vorne nach hinten wechselst, können wir uns noch einmal mit dem Porsche anlegen. :mrgreen:
War eine geile Tour.

Gruß Winni
älter ist wie jung, nur besser.
Benutzeravatar
Winni
 
Beiträge: 3174
Bilder: 23
Registriert: Di Jul 17, 2012 10:10
Wohnort: Mönchengladbach
Postleitzahl: 41066
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Benutzer in diesem Forum: 0 Benutzer und 3 Gäste